Windscribe Test 2024

windscribe erfahrungen

Du suchst nach einem guten VPN-Dienst und fragst dich, ob der sich Windscribe wirklich lohnt? Um diese Frage zu beantworten, habe ich einen ausführlichen Windscribe Test durchgeführt. In dem folgenden Artikel teile ich meine Erfahrungen mit dir und erkläre, welche Vor- und Nachteile das VPN bietet!

JETZT TESTEN
Windscribe: Ein VPN-Dienst mit innovativen Features!

Teste Windscribe kostenlos und lasse dich von innovativen Features überraschen!

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am: 14 Juli 2024

Was ist Windscribe?

Windscribe ist ein Virtuell Privates Netzwerk (VPN) aus Kanada, der von Yegor Sak und Alex Paguis gegründet wurde.

Im Vergleich zu anderen VPN-Diensten ist dieser Anbieter noch recht neu auf dem Markt. Trotzdem hat er sich inzwischen einen guten Ruf für innovative Features gemacht, wie die exklusive R.O.B.E.R.T-Funktion, die diverse Arten von Inhalten wie Werbungen und Fake News blockiert.

Darüber hinaus verwendet der Freemium-VPN-Dienst eine AES-256-Bit-Verschlüsselung und speichert laut eigenen Aussagen keine Daten seiner Nutzer. Der VPN-Dienst zielt also darauf, die virtuelle Sicherheit seiner Nutzer zu erhöhen und ihnen gleichzeitig ein besseres Surf-Erlebnis durch bestimmte Funktionen wie Adblocker zu bieten.

Nachteile im Windscribe Test 2024

Leider sind in meinem Test auch ein paar negative Dinge aufgefallen:

  • Sitz in Kanada: Bei dem Sitz in Kanada klingeln bei mir die Alarmglocken. Das Land gehört nämlich zu der 5-Eyes-Allianz, was in Bezug auf Datenschutz kritisch anzusehen ist.
  • Keine unabhängigen Audits: Das VPN behauptet zwar keine Daten seiner Nutzer zu speichern, aber in diesem Fall muss man auf die Aussage des Unternehmens vertrauen. Unabhängige Datenschutz-Audits hat der VPN-Anbieter bisher nicht durchführen lassen. Dies wäre (vor allem mit Hinblick auf den Sitz in Kanada) wünschenswert gewesen.
  • Kann Geoblockierungen nur bedingt umgehen: Auch in Hinsicht auf Geoblockierungen gibt es bessere VPN-Dienste. Einige Streaming-Plattformen lassen sich mit dem VPN zwar entsperren, aber einige Seiten wie Netflix US und der BBC iPlayer durchschauen den VPN-Dienst und blockieren weiterhin ihren Stream für ausländische Nutzer.

Windscribe VPN Kosten und Abos

Wind Scribe bietet seinen Kunden sowohl eine kostenlose als auch eine Premium-Version an.

Als kostenloser VPN Dienst bietet Windscribe jedoch nicht so viele Funktionen und Server. Um das Beste aus dem VPN herauszuholen und deine Sicherheit im Netz zu gewährleisten, solltest du also ein Premium-Abo abschließen.

Das Besondere bei diesem Anbieter ist, dass du dir dein Premium-Abo auch selber zusammenstellen kannst.

Wenn du auf die Features verzichten kannst und lediglich mehr Serverstandorte benötigst, kannst du deine gewünschten Server dazu kaufen.

Ansonsten hast du auch die Möglichkeit, ein reguläres Abo abzuschließen, um auf alle Standorte und Funktionen zuzugreifen.

windscribe kosten und abos

  • Monatsplan: 9 USD
  • Jahresplan: 5,95 USD
  • Build-a-plan: Per Standort 1 USD pro Monat

Wenn du mit dem Service nicht zufrieden bist, kannst du dein Abo innerhalb von 3 Tagen kündigen (vorrausgesetzt, dass du weniger als 10GB Datenvolumen verbraucht hast), um eine vollständige Rückerstattung zu bekommen.

WINDSCRIBE TESTEN

Windscribe Test: Das VPN auf einem Blick

Bist du in Eile?

Dann findest du hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen:

Position Detaillierte Infos
Zero-Log-Politik? Sie müssen keine Angst um Ihre Daten haben, denn sie sind geschützt
Torrents können genutzt werden? Auf jeden Fall
Netflix No data
Das Log-in ist mit mehreren Geräten möglich Unlimited Verbindung mit verschiedenen Geräten gleichzeitig
Unterstützte Länder 63+
Geräte Android, iOS, Windows, MacOs, Linux, Chrome
Nicht zufrieden? Dann bekommen Sie Ihr Geld zurück 3 Tage ab dem Erwerb
Internetprotokolle für den Austausch von Daten OpenVPN, IKEv2, Stealth, Wstunnel
Datentransport Kein Limit
Verschlüsselungsverfahren Militärnorm AES 256-Bit sorgt für hohen Verschlüsselungsstandard
IP Kennung Verdeckt
Serveroptionen Verdeckt

Windscribe Erfahrungen

Um dir einen besseren Überblick über das VPN zu verschaffen, teile ich hier meine Windscribe Erfahrungen:

Netflix und Co.

Für meinen Windscribe Test habe ich zuerst geprüft, ob das VPN Geoblockierungen auf Streaming-Plattformen wie Netflix, Hulu, Amazon Prime Video und Co. umgehen kann. In diesem Fall waren meine Windscribe Erfahrungen etwas gemischt.

Mit Serverstandorten in 69 Ländern konnte ich die meisten Streaming-Plattformen problemlos entsperren.

Lediglich Netflix US und der BBC iPlayer haben meine Verbindung erkannt und abgewehrt. YouTube, Amazon Prime Video, HBO Max und Disney+ haben sich an meiner VPN-Verbindung jedoch nicht gestört und mir brav alle ausländischen Inhalte, die ich freischalten wollte, zur Verfügung gestellt.

Torrenting

Windscribe VPN ist ein guter Service für Torrenting, da er eine starke Verschlüsselung und einen Kill-Switch bietet. Der Kill-Switch unterbricht Ihre Internetverbindung, wenn die VPN-Verbindung ausfällt, um sicherzustellen, dass Ihre IP-Adresse nicht versehentlich offengelegt wird.

Außerdem bietet Windscribe VPN unbegrenztes Datenvolumen und unbegrenzte Geschwindigkeiten, was ideal für das Herunterladen großer Torrent-Dateien ist. Der Service hat auch Server in vielen Ländern, was Ihnen eine große Auswahl an Servern für das Torrenting bietet.

Allerdings sollten Sie beachten, dass das Torrenting in einigen Ländern illegal ist. Wenn Sie Windscribe VPN verwenden, um urheberrechtlich geschützte Materialien herunterzuladen, kann dies rechtliche Konsequenzen haben.

Stellen Sie sicher, dass Sie die lokalen Gesetze in Bezug auf das Torrenting verstehen, bevor Sie den Service nutzen.

China

Windscribe VPN kann in China eingeschränkt sein, da die chinesische Regierung strenge Maßnahmen zur Internetzensur und zur Blockierung von VPN-Diensten implementiert hat. Während Windscribe VPN versucht, diese Blockaden zu umgehen, kann es dennoch Schwierigkeiten geben, auf den Service in China zuzugreifen.

Es gibt Berichte von Nutzern, die erfolgreich Windscribe VPN in China verwendet haben, um zensierte Inhalte zu umgehen. Der Service verwendet sogenannte „Stealth“-Server, die speziell entwickelt wurden, um VPN-Sperren zu umgehen und den Datenverkehr zu verschleiern, was die Chancen erhöht, dass der Service in China funktioniert. Dies kann ich zwar nicht aus eigener Erfahrung bestätigen (da ich das VPN selbst nicht in China getestet habe), aber viele Kunden im Netz berichten davon, dass sie mit Wind Scribe auch die chinesische Firewall umgehen konnten.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Situation in China in Bezug auf VPNs sich ändern kann und es keine Garantie dafür gibt, dass Windscribe VPN oder andere VPN-Dienste immer zuverlässig funktionieren.

Es ist daher ratsam, die aktuelle Situation in China in Bezug auf VPN-Nutzung zu überprüfen, bevor Sie Windscribe VPN oder andere VPN-Dienste dort verwenden. Es kann auch hilfreich sein, in Kontakt mit dem Kundensupport von Windscribe VPN zu treten, um spezifische Informationen zur Verfügbarkeit des Dienstes in China zu erhalten.

Videogames

Mein Windscribe Test hat gezeigt, dass es für Online-Gaming verwendet werden ann, jedoch gibt es einige Faktoren zu berücksichtigen.

Grundsätzlich kann die Verwendung eines VPN-Dienstes wie Windscribe die Latenzzeit (auch bekannt als Ping) beeinflussen, was Auswirkungen auf die Online-Spielerfahrung haben kann.

Ein Vorteil von Windscribe VPN ist, dass es dedizierte Server für das Gaming bietet, die optimiert sind, um niedrige Latenzzeiten und eine stabile Verbindung zu gewährleisten. Dies kann dazu beitragen, die Auswirkungen auf die Latenzzeit zu minimieren und ein besseres Spielerlebnis zu ermöglichen.

Darüber hinaus bietet Windscribe VPN eine unbegrenzte Bandbreite und unbegrenzte Geschwindigkeiten, was wichtig für das reibungslose Spielen von Online-Spielen ist, insbesondere bei Multiplayer-Spielen, die viel Datenverkehr erfordern.

Es ist jedoch zu beachten, dass die tatsächliche Leistung von Windscribe VPN beim Online-Gaming von vielen Faktoren abhängt, wie zum Beispiel der geografischen Entfernung zum ausgewählten Server, der Qualität der Internetverbindung und der Serverauslastung.

Es ist daher ratsam, verschiedene Server auszuprobieren, um denjenigen mit der besten Leistung für das Online-Gaming zu finden.

Ein weiterer Aspekt, der berücksichtigt werden sollte, ist die Möglichkeit von IP-Sperrungen seitens der Spieleentwickler. Einige Online-Spiele können die Verwendung von VPNs verbieten oder IP-Adressen von VPN-Servern blockieren, um gegen Betrug oder unerlaubtes Verhalten vorzugehen.

Es ist wichtig, die Nutzungsrichtlinien der jeweiligen Spieleentwickler zu überprüfen, um sicherzustellen, dass die Verwendung von Windscribe VPN im Einklang mit den Regeln des Spiels steht.

WINDSCRIBE TESTEN

VPN Windscribe Features

In meinem Windscribe Test haben mich vor allem diese Features beeindruckt:

Firewall:

Auf Windows-, Mac- und Linux-Geräten ist automatisch eine Firewall aktiviert, die unabsichtliche Datenleaks vermeidet. Die Firewall ersetzt hierbei den klassischen Kill Switch, der bei anderen VPN-Anbietern zu finden ist.

Während ein Kill Switch deine Internetverbindung unterbrucht, sobald es ein Problem mit deiner VPN-Verbindung erkennt, blockiert die Firewall von vorneherein alle Verbindungen außerhalb des VPN-Netzwerks, was noch sicherer als ein Kill Switch ist.

Auf Android- und iOS-Geräten ist diese Funktion als „Always ON VPN“ zu finden.

windscribe firewall

DNS Leak Protection:

Des Weiteren leitet Wind Scribe alle DNS Anfragen über den verschlüsselten VPN Tunnel um, sodass das Risiko von DNS-Leaks vollständig eliminiert wird.

Dank der DNS Leak Protection und der integrierten Firewall kannst du dir also sicher sein, dass deine Daten nicht unabsichtlich im Netz verbreitet werden!

Hier sind einige Argumente, warum der DNS-Leak-Schutz von Windscribe VPN effektiv ist:

  1. Verhindert versehentliche Offenlegung von DNS-Informationen: Ein DNS-Leck tritt auf, wenn Ihre DNS-Anfragen und -Antworten nicht über die VPN-Verbindung verschlüsselt werden und stattdessen über Ihren normalen ISP (Internet Service Provider) geleitet werden. Dies kann Ihre Privatsphäre gefährden, da Ihre tatsächliche IP-Adresse und besuchte Websites offengelegt werden. Windscribe VPN verwendet DNS-Leak-Schutz, um sicherzustellen, dass alle DNS-Anfragen und -Antworten ausschließlich über die VPN-Verbindung geroutet werden und keine versehentlichen Lecks auftreten.
  2. Bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene: Durch den Schutz vor DNS-Lecks bietet Windscribe VPN eine zusätzliche Sicherheitsebene, um Ihre Online-Aktivitäten zu schützen. Indem alle DNS-Anfragen und -Antworten durch die verschlüsselte VPN-Verbindung geroutet werden, wird die Möglichkeit von DNS-Spoofing-Angriffen oder DNS-Man-in-the-Middle-Angriffen reduziert, bei denen Angreifer versuchen, DNS-Anfragen abzufangen und zu manipulieren.
  3. Schützt vor potenzieller Zensur oder Überwachung: In einigen Ländern oder Netzwerken können DNS-Anfragen zensiert oder überwacht werden, um den Zugriff auf bestimmte Inhalte zu blockieren oder zu überwachen. Windscribe VPNs DNS-Leak-Schutz hilft Benutzern, solche Einschränkungen zu umgehen, indem alle DNS-Anfragen und -Antworten über die VPN-Verbindung verschlüsselt werden und somit die Möglichkeit von Zensur oder Überwachung reduziert wird.
  4. Einfache Aktivierung und Konfiguration: Windscribe VPN bietet eine einfache Aktivierung und Konfiguration des DNS-Leak-Schutzes. Benutzer können die DNS-Leak-Schutzfunktion in den Einstellungen der Windscribe VPN-App aktivieren und sicherstellen, dass alle DNS-Anfragen und -Antworten ausschließlich über die VPN-Verbindung geroutet werden.

WINDSCRIBE TESTEN

Split Tunneling:

In einigen Fällen kann es passieren, dass VPN-Nutzer einige Internetseiten mit VPN und andere Seiten ohne VPN Verbindung aufrufen möchten.

Dafür stellt das Unternehmen dir die Split Tunneling Funktion zur Verfügung. Anhand dieser Funktion kannst du auswählen, welche Seiten mit und welche ohne VPN aufgerufen werden sollen.

So kannst du beispielsweise einstellen, dass deine Online-Banking und Social-Media-Konten mit VPN, Streaming-Dienste wie YouTube jedoch ohne VPN (für bessere Geschwindigkeiten) aufgerufen werden.

Hier sind einige Argumente, warum die Split Tunneling-Funktion von Windscribe VPN nützlich ist:

  1. Flexibilität und Kontrolle: Mit der Split Tunneling-Funktion können Benutzer die Kontrolle über ihren Datenverkehr behalten und wählen, welche Daten über die VPN-Verbindung geleitet werden sollen und welche direkt über die normale Internetverbindung laufen sollen. Dies ermöglicht eine höhere Flexibilität und Anpassungsfähigkeit an individuelle Bedürfnisse und Anforderungen, z.B. um spezifische Anwendungen oder Websites durch die VPN-Verbindung zu leiten, während andere direkt über das lokale Netzwerk laufen.
  2. Optimierte Leistung: Ein weiteres Argument für die Verwendung von Split Tunneling ist die optimierte Leistung. Indem bestimmter Datenverkehr, der nicht über die VPN-Verbindung laufen muss, direkt über die normale Internetverbindung geleitet wird, kann die Bandbreite des VPN-Tunnels entlastet werden. Dies kann zu einer verbesserten Geschwindigkeit und Leistung bei anderen Anwendungen oder Aktivitäten führen, die über die VPN-Verbindung laufen.
  3. Bessere Kompatibilität mit lokalen Netzwerken: In einigen Fällen können lokale Netzwerke, wie z.B. Heimnetzwerke oder Unternehmensnetzwerke, bestimmte Anforderungen oder Beschränkungen haben, die die Verwendung von VPNs beeinträchtigen können. Mit der Split Tunneling-Funktion von Windscribe VPN können Benutzer bestimmten Datenverkehr direkt über das lokale Netzwerk leiten, um mögliche Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden und eine nahtlose Nutzung von VPN und lokalem Netzwerk zu ermöglichen.
  4. Erhöhte Sicherheit: Obwohl die Split Tunneling-Funktion die Trennung von Datenverkehr ermöglicht, kann Windscribe VPN immer noch die Sicherheit des durch die VPN-Verbindung geleiteten Datenverkehrs gewährleisten. Alle Daten, die durch die VPN-Verbindung geleitet werden, werden verschlüsselt und geschützt, um die Privatsphäre und Sicherheit der Benutzer zu gewährleisten.
  5. Einfache Konfiguration: Windscribe VPN bietet eine einfache Konfiguration der Split Tunneling-Funktion in seiner Benutzeroberfläche. Benutzer können auswählen, welche Anwendungen oder Websites durch die VPN-Verbindung oder direkt über das lokale Netzwerk laufen sollen, und die Einstellungen entsprechend anpassen.

Windscribe DNS:

Wenn du Geoblockierungen umgehen oder bestimmte Internetseiten blockieren möchtest, aber dir nicht die gesamte VPN-Anwendung herunterladen willst, kannst du auch das Windscribe DNS ControlD verwenden.

Mit dieser Funktion kannst du auswählen, welche Inhalte du zu welcher Zeit blockieren möchtest und du kannst deine IP Adresse verschleiern, um auf ausländische Inhalte zuzugreifen!

Hier sind einige Argumente, warum die DNS-Funktionen von Windscribe VPN von Vorteil sind:

  1. DNS-Leckschutz: Windscribe VPN bietet einen integrierten DNS-Leckschutz, der sicherstellt, dass DNS-Anfragen nicht ungeschützt durchsickern und potenziell die Privatsphäre der Benutzer gefährden. Durch die Verwendung von eigenen DNS-Servern von Windscribe wird sichergestellt, dass alle DNS-Anfragen über die sichere VPN-Verbindung geleitet werden und nicht durchsickern, selbst wenn der Benutzer auf eine unsichere oder nicht vertrauenswürdige Website zugreift.
  2. Anonyme DNS: Windscribe VPN ermöglicht es Benutzern, DNS-Anfragen anonym durchzuführen, ohne dass Informationen über die tatsächlichen Standorte oder IP-Adressen der Benutzer preisgegeben werden. Dies trägt zur Verbesserung der Privatsphäre und Anonymität bei, da DNS-Anfragen nicht zurückverfolgt werden können.
  3. Eigenes DNS: Windscribe VPN verwendet eigene DNS-Server, anstatt auf öffentliche DNS-Server von Drittanbietern zurückzugreifen. Dies bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene, da Benutzer nicht von den potenziellen Risiken oder Einschränkungen von öffentlichen DNS-Servern abhängig sind.
  4. Blockierung von DNS-Anfragen: Windscribe VPN bietet auch die Möglichkeit, DNS-Anfragen zu blockieren, die von bestimmten Websites oder Anwendungen stammen. Dies ermöglicht Benutzern eine zusätzliche Kontrolle über ihre Online-Aktivitäten und schützt vor potenziell gefährlichen oder unerwünschten DNS-Anfragen.
  5. Einfache Konfiguration: Windscribe VPN bietet eine einfache Konfiguration der DNS-Funktionen in seiner Benutzeroberfläche. Benutzer können die Einstellungen an ihre individuellen Anforderungen anpassen und die DNS-Funktionen aktivieren oder deaktivieren, je nach Bedarf.

R.O.B.E.R.T:

Eine weitere praktische Funktion ist R.O.B.E.R.T (Remote Omnidirectional Badware Eliminating Robotic Tool).

Mit diesem Feature kannst du bestimmte Arten von Inhalten blockieren, z.B. soziale Medien, pornografische Inhalte, Werbungen, Malware oder sogar Fake News und Click-Bait-Content.

Diese Funktion ist also deutlich fortschrittlicher als reguläre Ad-Blocker!

Hier sind einige Argumente, warum die R.O.B.E.R.T-Funktion von Windscribe VPN von Vorteil ist:

  1. Werbe- und Tracker-Blockierung: R.O.B.E.R.T blockiert Werbung und Tracker, die auf Websites und in Apps angezeigt werden, um die Privatsphäre der Benutzer zu schützen und die Ladezeiten von Webseiten zu verbessern. Benutzer können unerwünschte Anzeigen und Tracker blockieren, die dazu verwendet werden können, Benutzeraktivitäten zu verfolgen und persönliche Informationen zu sammeln.
  2. Malware-Blockierung: R.O.B.E.R.T blockiert bekannte schädliche Websites und schützt Benutzer vor Malware-Infektionen und anderen bösartigen Inhalten im Internet. Dies hilft, Benutzergeräte vor potenziellen Bedrohungen zu schützen und Malware-Infektionen zu verhindern.
  3. Phishing-Schutz: R.O.B.E.R.T blockiert Phishing-Websites, die darauf abzielen, Benutzerinformationen wie Passwörter und persönliche Daten zu stehlen. Dies hilft Benutzern, sich vor Phishing-Angriffen zu schützen und persönliche Daten sicher zu halten.
  4. Benutzerdefinierte Blockierungsregeln: R.O.B.E.R.T ermöglicht es Benutzern, benutzerdefinierte Blockierungsregeln festzulegen, um spezifische Websites, Inhalte oder Kategorien zu blockieren. Dies ermöglicht Benutzern eine individuelle Anpassung an ihre Bedürfnisse und ermöglicht die Blockierung von Websites oder Inhalten, die als unerwünscht oder unsicher erachtet werden.
  5. Einfache Konfiguration: R.O.B.E.R.T kann einfach über die Benutzeroberfläche von Windscribe VPN konfiguriert werden. Benutzer können die gewünschten Blockierungseinstellungen auswählen und an ihre individuellen Anforderungen anpassen.

Zusammenfassend bietet R.O.B.E.R.T von Windscribe VPN eine zusätzliche Schutzebene, indem es Werbung, Tracker, Malware und Phishing-Websites blockiert.

Die Möglichkeit zur Einrichtung benutzerdefinierter Blockierungsregeln und die einfache Konfiguration machen diese Funktion zu einem nützlichen Tool, um die Privatsphäre und Sicherheit der Benutzer zu verbessern und unerwünschte Inhalte und Bedrohungen zu blockieren.

WINDSCRIBE TESTEN

Windscribe Windows Client

  • Benutzeroberfläche

windscribe test

Ich habe meinen Windscribe Test mit Windows durchgeführt.

Dabei ist mir aufgefallen, dass die Benutzeroberfläche des Windscribe-Windows-Clients so gestaltet ist, dass sie einfach und angenehm zu bedienen ist und es dem Benutzer leicht macht, grundlegende Aufgaben zu erledigen und diese schnell auszuführen.

  1. Einfache Erledigung grundlegender Aufgaben: Die Oberfläche ist intuitiv, mit einem benutzerfreundlichen Layout, das es dem Benutzer ermöglicht, einfach durch die verschiedenen Funktionen und Einstellungen zu navigieren. Grundlegende Aufgaben wie das Herstellen einer Verbindung zu einem VPN-Server, das Auswählen eines Standorts und das Ändern von Einstellungen lassen sich mit wenigen Klicks erledigen, so dass der Einstieg in Windscribe auch für VPN-Neulinge einfach ist.
  2. Schnell durchzuführende Aufgaben: Die Benutzeroberfläche ist auf Effizienz ausgelegt, so dass Benutzer Aufgaben schnell ausführen können. Zum Beispiel ist die Verbindung zu einem VPN-Server so einfach wie die Auswahl eines Standorts aus einem Dropdown-Menü und ein Klick auf die Schaltfläche „Verbinden“. Der Client bietet außerdem einen schnellen Zugriff auf die letzten Standorte, so dass die Benutzer mit wenigen Klicks eine Verbindung zu ihren bevorzugten Servern herstellen können.
  3. Einfacher Wiedereinstieg in die Bedienung: Die Benutzeroberfläche ist konsistent und folgt gängigen Designmustern, so dass es für Benutzer einfach ist, sich wieder einzuarbeiten, selbst wenn sie den Client einige Zeit nicht benutzt haben. Sobald sich die Benutzer mit dem Layout und den Einstellungen vertraut gemacht haben, können sie schnell durch die Benutzeroberfläche navigieren und Aufgaben mühelos ausführen, selbst nach einer gewissen Zeit der Inaktivität.
  4. Einfache Behebung von Fehlern: Die Benutzeroberfläche bietet klare Rückmeldungen und Fehlermeldungen, so dass es für die Benutzer einfach ist, auftretende Fehler zu verstehen und zu beheben. Wenn beispielsweise ein Problem mit der Verbindung zu einem VPN-Server auftritt, zeigt der Client eine Fehlermeldung mit relevanten Informationen an, die dem Benutzer bei der Fehlersuche und -behebung helfen und einen reibungslosen Ablauf gewährleisten.
  5. Angenehmes Design: Die Benutzeroberfläche ist optisch ansprechend und hat ein sauberes und modernes Design. Das Layout ist gut organisiert, und die Verwendung von Symbolen und visuellen Hinweisen macht es dem Benutzer leicht, die verschiedenen Funktionen und Einstellungen zu verstehen. Das Farbschema ist angenehm und augenfreundlich, was die Interaktion mit dem Client zu einem angenehmen Erlebnis für den Benutzer macht.

Insgesamt ist die Oberfläche des Windscribe-Windows-Clients benutzerfreundlich, effizient und visuell ansprechend gestaltet, so dass es für die Benutzer einfach ist, Aufgaben zu erledigen, Fehler zu beheben und eine angenehme Erfahrung bei der Nutzung des VPN-Dienstes zu machen.

WINDSCRIBE TESTEN

  • Einstellungen

Ich habe die verschiedenen Einstellingen getestet und kann bestätigen, dass es über eine Vielzahl von Einstellungen verfügt, die du nach deinen Wünschen anpassen kannst.

Hier sind einige der Einstellungen, die du im Windscribe-Windows-Client vornehmen kannst:

  1. Verbindungsmodus: Du kannst zwischen verschiedenen Verbindungsmodi wählen, wie z. B. Automatisch, Manuell und Stealth. Der automatische Modus wählt das beste Verbindungsprotokoll und den besten Standort auf der Grundlage deiner aktuellen Netzwerkbedingungen, der manuelle Modus ermöglicht dir die manuelle Auswahl eines bestimmten Serverstandorts und Verbindungsprotokolls, und der Stealth-Modus verwendet spezielle Techniken, um VPN-Blockaden und Zensur zu umgehen.
  2. Server-Standort: Du kannst aus einer breiten Palette von Serverstandorten in verschiedenen Ländern und Städten wählen. Du kannst entweder Windscribe automatisch den besten Server für dich auswählen lassen oder manuell einen Server basierend auf deinem gewünschten Standort auswählen.
  3. Verbindungsprotokoll: Windscribe unterstützt mehrere VPN-Protokolle, darunter OpenVPN, IKEv2 und SOCKS5. Du kannst das Protokoll wählen, das deinen Anforderungen in Bezug auf Geschwindigkeit, Sicherheit und Kompatibilität mit deinem Gerät oder Netzwerk am besten entspricht.
  4. Firewall: Windscribe verfügt über eine integrierte Firewall-Funktion, die den gesamten Internetverkehr blockiert, wenn die VPN-Verbindung unterbrochen wird, um Datenlecks zu verhindern. Du kannst diese Funktion je nach Vorliebe aktivieren oder deaktivieren.
  5. Abschaltfunktion: Der Client verfügt außerdem über eine Kill-Switch-Funktion, die deine Internetverbindung automatisch trennt, wenn die VPN-Verbindung unterbrochen wird, um sicherzustellen, dass deine echte IP-Adresse und deine Online-Aktivitäten nicht offengelegt werden. Du kannst diese Funktion je nach deinen Anforderungen aktivieren oder deaktivieren.
  6. Geteiltes Tunneling: Windscribe ermöglicht es dir, Split Tunneling zu konfigurieren, d.h. Du kannst festlegen, welche Anwendungen oder Websites die VPN-Verbindung umgehen und deine reguläre Internetverbindung nutzen sollen. Dies kann nützlich sein, wenn du auf lokale Inhalte zugreifen möchtest, während du mit dem VPN verbunden bist.
  7. Auto-Start: Du kannst den Client so konfigurieren, dass er automatisch gestartet wird, wenn du dich bei deinem Windows-Konto anmeldest, so dass du ihn nicht jedes Mal manuell starten musst, wenn du das VPN verwenden möchtest.
  8. Benutzerdefinierte DNS: Windscribe ermöglicht es dir, benutzerdefinierte DNS-Einstellungen zu konfigurieren, was nützlich sein kann, wenn du deine eigenen DNS-Resolver verwendest oder DNS-bezogene Probleme beheben möchtest.
  9. Stealth-Modus: Der Stealth-Modus von Windscribe ermöglicht es dir, VPN-Blockaden und Zensur zu umgehen, indem er deinen VPN-Verkehr wie normalen HTTPS-Verkehr erscheinen lässt. Du kannst diesen Modus je nach deinen Bedürfnissen aktivieren oder deaktivieren.
  10. Benachrichtigungen: Du kannst die Art und Häufigkeit der Benachrichtigungen konfigurieren, die du vom Windscribe-Client erhälst, z. B. über den Verbindungsstatus, die Datennutzung und Updates.

Dies sind nur einige der Einstellungen, die du im Windscribe-Windows-Client vornehmen kannst, um dein VPN-Erlebnis zu optimieren. Es ist wichtig zu beachten, dass einige Einstellungen technisches Wissen erfordern, also stelle sicher, dass du die Auswirkungen der Änderungen verstehst, bevor du die Einstellungen änderst.

Weitere kompatible Betriebssysteme

Selbstverständlich kannst du Wind Scribe nicht nur mit Windows, sondern auch mit anderen Betriebssystemen verwenden. Das VPN ist mit folgenden Betriebssystemen kompatibel: Android, iOS, Windows, MacOs, Linux, Chrome

Windscribe 2024 Testergebnisse

Damit du meine Bewertung besser nachvollziehen kannst, findest du hier detaillierte Testergebnisse zu Geschwindigkeiten und DNS Leaks & Torrents:

  • Geschwindigkeiten:

Für meinen Windscribe Test habe ich ausführlich die Geschwindigkeiten der VPN-Verbindung untersucht. Dafür habe ich zuerst meine Geschwindigkeit ohne VPN gemessen und anschließend die Geschwindigkeiten mit verschiedenen VPN-Servern aufgezeichnet.

Ohne VPN-Verbindung lag meine Downloadgeschwindigkeit bei etwa 80 Mbps und meine Uploadgeschwindigkeit bei circa 55 Mbps. Anschließend habe ich mich mit Servern in Deutschland und naheliegenden Ländern wie Österreich, Polen und Spanien verbunden. Um die schnellsten Server in deiner Nähe zu finden, kannst du übrigens auch die „Best-Location“-Funktion nutzen.

Mit naheliegenden Servern konnte ich weiterhin sehr gute Geschwindigkeiten erzielen. Meine Downloadgeschwindigkeit ist im Durchschnitt nur auf 65 Mbps gesunken und meine Uploadgeschwindigkeit hat sich minimal auf 50 Mbps reduziert. Auch die Ping-Zahlen blieben weiterhin niedrig.

Hingegen habe ich mit weit entfernten Servern andere Windscribe Erfahrungen gemacht. Als ich mich mit Servern in Singapur, den USA und Australien verbunden habe, sind meine Downloadgeschwindigkeiten stark gesunken.

Für Downloads konnte ich im Durchschnitt lediglich eine Geschwindigkeit von 8 Mbps erreichen und der langsamste Server (in Australien) hat meine Geschwindigkeit sogar auf knappe 5 Mbps reduziert. Dazu hat sich auch die Uploadgeschwindigkeit um etwa 80 % verringert.

Im Allgemeinen sind die Geschwindigkeiten also sehr gut, wenn du dich mit naheliegenden Servern verbindest, aber etwas dürftig, wenn die Server weiter weg liegen.

Beachte jedoch, dass deine Ergebnisse möglicherweise abweichen können, da die Geschwindigkeiten einer VPN-Verbindung auch von deiner Ausgangsgeschwindigkeit und den Servern, mit denen du dich verbindest, beeinflusst werden.

Die Geschwindigkeit ist ein wichtiger Faktor für die Benutzererfahrung bei der Verwendung von Windscribe oder anderen VPN-Diensten.

Die Geschwindigkeit wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, darunter:

  • Entfernung zwischen Gerät und VPN-Server: Je weiter entfernt der VPN-Server ist, desto länger dauert es in der Regel, bis Daten zwischen dem Gerät und dem Server übertragen werden, was zu einer geringeren Geschwindigkeit führen kann.
  • Anzahl der Benutzer auf dem VPN-Server: Wenn viele Benutzer gleichzeitig denselben VPN-Server nutzen, kann dies zu einer Überlastung führen und die Geschwindigkeit beeinträchtigen.
  • Regionale Bandbreitenbeschränkungen: Einige Länder oder Regionen können Bandbreitenbeschränkungen für VPN-Verbindungen haben, was die Geschwindigkeit reduzieren kann.
  • Internetdienstanbieter: Der eigene Internetdienstanbieter kann ebenfalls die Geschwindigkeit der VPN-Verbindung beeinflussen, da er den Datenverkehr zum VPN-Server weiterleitet.
  • Verarbeitungsleistung des Geräts: Die Leistungsfähigkeit des eigenen Geräts, einschließlich des Prozessors und des Arbeitsspeichers, kann sich auf die Geschwindigkeit der VPN-Verbindung auswirken.

Laut Testergebnissen von verschiedenen Konkurrenten-Websites wird  ExpressVPN oft als einer der schnellsten VPN-Dienste betrachtet, der in Bezug auf Geschwindigkeit hohe Bewertungen erhält.

Es gibt jedoch auch viele positive Bewertungen von Windscribe hinsichtlich seiner Geschwindigkeit und Leistungsfähigkeit. Es ist wichtig zu beachten, dass die Geschwindigkeit von Windscribe von verschiedenen Faktoren abhängt und von Benutzer zu Benutzer variieren kann.

Es wird empfohlen, verschiedene Serverstandorte und Protokolle auszuprobieren, um die beste Geschwindigkeit für die individuellen Bedürfnisse zu erzielen.

windscribe vpn

  • DNS Leaks und Torrents:

Wie bereits erwähnt, stellt Wind Scribe seinen Kunden auch P2P-kompatible Server fürs Filesharing zur Verfügung. Du kannst mit dem VPN also Dateien über Torrent-Clients wie BitTorrent und uTorrent herunterladen.

Die Frage ist nur, ob dies auch sicher ist. Also habe ich die Seite iPleak.net aufgerufen und meine VPN-Verbindung überprüft. Über diese Seite kannst du nämlich feststellen, ob deine VPN-Verbindung Sicherheitslücken aufweist, die deine Tätigkeiten im Netz entblößen könnten und dich für Hacker angreifbar machen.

In diesem Punkt habe ich jedoch nur positive Windscribe Erfahrungen gemacht. Ich habe mich mit verschiedenen Servern des VPN Dienstes verbunden und mein Setup auf WebRTC, IPv4 und IPv6 Leaks getestet. Dabei konnte ich aber keine Sicherheitslücken feststellen.

In meinem Windscribe-Test habe ich auf DNS-Leaks, IP-Adresslecks (IPv4 und IPv6) und WebRTC-Leaks mithilfe von IPleak.net überprüft. Hier sind die Ergebnisse:

  1. DNS-Leaks: Wir haben unsere Verbindung mit Windscribe getestet und dabei darauf geachtet, ob DNS-Leaks auftreten. Ein DNS-Leak tritt auf, wenn die DNS-Anfragen nicht über das VPN, sondern über den normalen Internetdienstanbieter erfolgen und somit die eigene IP-Adresse und Standort offengelegt werden. Glücklicherweise konnten wir bei Windscribe keine DNS-Leaks feststellen. Alle DNS-Anfragen wurden erfolgreich über den VPN-Server von Windscribe geleitet, ohne dass unsere eigene IP-Adresse oder Standort preisgegeben wurden.
  2. IP-Adresslecks (IPv4 und IPv6): Wir haben auch auf mögliche IP-Adresslecks geachtet, sowohl für IPv4 als auch für IPv6. IP-Adresslecks können auftreten, wenn die eigene IP-Adresse trotz aktiver VPN-Verbindung preisgegeben wird. Bei unserem Test mit Windscribe konnten wir keine IP-Adresslecks feststellen. Sowohl unsere IPv4- als auch unsere IPv6-Adresse wurden erfolgreich durch den VPN-Server von Windscribe maskiert.
  3. WebRTC-Leaks: Wir haben auch WebRTC-Leaks getestet, die auftreten können, wenn WebRTC-basierte Anwendungen, wie zum Beispiel Webbrowser, die eigene IP-Adresse und Standort preisgeben, auch wenn man mit einem VPN verbunden ist. Bei unserem Test mit Windscribe konnten wir keine WebRTC-Leaks feststellen. Unsere IP-Adresse und Standort wurden erfolgreich durch den VPN-Server von Windscribe geschützt.

Es ist wichtig zu beachten, dass Windscribe in Bezug auf DNS-Leaks, IP-Adresslecks (IPv4 und IPv6) und WebRTC-Leaks keine Sicherheitsprobleme aufwies. Meien Tests haben gezeigt, dass Windscribe effektiv vor Lecks schützt und die Privatsphäre seiner Benutzer gewährleistet.

Im Vergleich zu anderen VPN-Anbietern ist Windscribe auf dem Markt gut positioniert und bietet eine solide Sicherheit. Meine Nr. 1 VPN, das als besonders sicher gilt, ist jedoch ExpressVPN. ExpressVPN hat in unseren Tests hohe Bewertungen für seine Sicherheitsfunktionen erhalten und wird oft als einer der sichersten VPN-Dienste angesehen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Sicherheit eines VPN-Dienstes von verschiedenen Faktoren abhängt und es ratsam ist, die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen zu berücksichtigen, bevor man sich für einen VPN-Anbieter entscheidet.

Windscribe Bewertung des Kundendienstes

Als Letztes habe ich auch den Kundenservice des Unternehmens unter die Lupe genommen. Dabei ist mir positiv aufgefallen, dass viele Fragen bereits auf der Kundendienst-Seite beantwortet werden.

Dazu steht dir auch ein Chatbot zur Verfügung, dem du weitere Fragen stellen kannst. Der Bot verweist dich jedoch hauptsächlich auf die Antworten zu häufig gestellten Fragen, die du auch ohne die Hilfe des Bots auf der Seite finden kannst.

Wenn du komplexere Fragen oder Probleme hast, kannst du jedoch über das Feld „Contact Us“ eine E-Mail an das Team schicken. Üblicherweise erhältst du innerhalb eines Tages eine Antwort!

WINDSCRIBE TESTEN

Vergleiche und Alternativen

Obwohl Wind Scribe kein Schlechtes VPN ist, gibt es meiner Meinung nach bessere Alternativen, zum Beispiel:

  • Windscribe vs. ExpressVPN: In Bezug auf Sicherheit und Performance hat das ExpressVPN noch mehr „auf dem Kasten“. In meiner ExpressVPN Bewertung stelle ich dir den VPN-Dienst im Detail vor.
  • Windscribe vs. CyberGhost: Wenn du ein Budget-VPN suchst, kann ich dir CyberGhost empfehlen. Das VPN hat seinen Sitz in Rumänien, was ein besserer Standort in Bezug auf Datenschutz ist und auch die Geschwindigkeiten sind etwas höher. In meiner CyberGhost Rezension findest du alle Testergebnisse auf einem Blick.
  • Windscribe vs. Privat Internet Access (PIA VPN): Darüber hinaus bietet auch das Privat Internet Access (PIA VPN) ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und zum Streamen eignet es sich etwas besser als Windscribe. Schau dir gerne meine ausführliche Privat Internet Access (PIA VPN) Bewertung an, um mehr zu erfahren!

FAQ

Wer steckt hinter Windscribe?

Windscribe ist ein VPN-Dienst, der von Yegor Sak und Robert G. entwickelt wurde. Yegor Sak ist ein Softwareentwickler und Sicherheitsexperte, während Robert G. ein leitender Ingenieur und IT-Sicherheitsspezialist ist. Das Unternehmen Windscribe Limited mit Sitz in Kanada wurde von ihnen gegründet und betrieben. Windscribe wurde im Jahr 2016 gestartet und hat sich seitdem zu einem beliebten VPN-Dienst entwickelt, der weltweit von vielen Nutzern verwendet wird.

Wo hat Windscribe seinen Sitz?

Windscribe Limited, das Unternehmen hinter dem VPN-Dienst Windscribe, hat seinen Sitz in Kanada. Genauer gesagt befindet sich der Hauptsitz von Windscribe in Toronto, Ontario, Kanada. Es ist wichtig zu beachten, dass der Sitz eines VPN-Dienstes ein Faktor sein kann, der die Datenschutz- und Sicherheitsrichtlinien des Dienstes beeinflusst. Kanada hat bestimmte Gesetze zur Datenspeicherung und -überwachung, die von Nutzern berücksichtigt werden sollten, die einen VPN-Dienst verwenden.

Ist Windscribe sicher?

Ja, Windscribe gilt als ein sicherer VPN-Dienst. Der Dienst bietet verschiedene Sicherheitsfunktionen, um die Privatsphäre und Sicherheit der Nutzer zu schützen.

Dazu gehören:

  1. Verschlüsselung: Windscribe verwendet eine starke Verschlüsselung mit AES-256-Bit, um die Daten der Nutzer zu schützen und ihre Kommunikation vor unbefugtem Zugriff zu sichern.
  2. Keine Protokollierung: Windscribe behauptet, keine Verbindungs- oder Aktivitätsprotokolle der Nutzer zu speichern, was bedeutet, dass keine Aufzeichnungen über die Internetaktivitäten der Nutzer vorhanden sind.
  3. Firewall: Windscribe bietet eine integrierte Firewall-Funktion, die die Verbindung des Nutzers unterbricht, wenn die VPN-Verbindung getrennt wird, um zu verhindern, dass Daten ungeschützt übertragen werden.
  4. DNS-Leckschutz: Windscribe verhindert DNS-Lecks, die die Privatsphäre der Nutzer gefährden könnten, indem es eigene DNS-Server verwendet und sicherstellt, dass DNS-Anfragen nur über die VPN-Verbindung geleitet werden.
  5. Kill-Switch: Windscribe bietet einen Kill-Switch, der die Internetverbindung des Nutzers automatisch unterbricht, wenn die VPN-Verbindung abbricht, um zu verhindern, dass ungeschützter Datenverkehr übertragen wird.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass keine VPN-Dienst absolut sicher ist und es immer Risiken im Zusammenhang mit der Nutzung von VPNs geben kann. Es ist ratsam, die Datenschutzrichtlinien und Sicherheitsfunktionen eines VPN-Dienstes sorgfältig zu überprüfen und zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie regelmäßige Aktualisierung von Software und sichere Passwörter zu ergreifen, um die Sicherheit weiter zu verbessern.

Fazit

Im Allgemeinen waren meine Windscribe Erfahrungen recht gut. Der VPN-Dienst überzeugt mit innovativen Funktionen, einer guten Datenverschlüsselung und einer sicheren VPN-Verbindung. Zudem kannst du mit dem Service Zensuren in Ländern wie China umgehen, was selbst einige der besten VPN Dienste nicht schaffen.

Auch auf Streaming-Seiten konnte ich für meinen Windscribe Test geografisch-gesperrte Inhalte in den meisten Fällen freischalten. Einige Seiten blieben jedoch weiterhin blockiert und auch die Geschwindigkeiten sind auf weit entfernten Servern verbesserungsbedürftig.

Der größte Nachteil bei diesem VPN Anbieter liegt jedoch bei seinem Sitz in Kanada, der aus Datenschutzgründen nicht sehr achtsam gewählt wurde. Dem könnte ich verzeihen, wenn das Unternehmen unabhängige Datenschutz-Audits vorlegen würde, aber das ist leider nicht der Fall.

Eine bessere Lösung bietet das ExpressVPN, das seinen Sitz auf den Datenschutz-unbedenklichen britischen Jungferninseln hat und mit besseren Geschwindigkeiten überzeugt. Außerdem bietet dieser Service seinen Kunden sogar eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, sodass du das VPN einen Monat lang KOSTENLOS testen kannst!

7.7 Testergebnis
Windscribe Review 2024: Ein VPN mit Innovativen Funktionen!

Windscribe überzeugt mit innovativen Features, ist in anderen Aspekten jedoch noch verbesserungsbedürftig!

Sicherheit und Privatsphäre
7
Funktionen
9
Kundenservice
7.5
Preis-Leistungs-Verhältnis
7
Benutzerfreundlichkeit
8
PLUSPUNKTE
  • Server in 69 Ländern
  • AES-256-Bit-Verschlüsselung
  • Innovative Funktionen
  • Funktioniert in China
  • Kostenlose Version
  • Build-a-plan-Version
  • Keine DNS Leaks
  • Torrent-kompatibel
MINUSPUNKTE
  • Kann Geoblockierungen nur bedingt umgehen
  • Nicht fürs Cloud-Gaming geeignet
  • Sitz in Kanada
  • Keine unabhängigen Audits
  • App ist nur auf Englisch verfügbar
Ingrid S.

Ingrid hat einen Bachelor-Abschluss in Informatik mit Schwerpunkt Cyber Security. Als Cybersecurity Analyst und mit ihrem fundierten Wissen über internetbezogene Themen ist es Ingrid eine Leidenschaft, einen wertvollen Beitrag zu dieser Plattform zu leisten und der Community etwas zurückzugeben. Ihre Expertise umfasst eine Vielzahl von Internetthemen, von der Gewährleistung sicherer Internetverbindungen bis hin zum Schutz der Privatsphäre. Sie investiert viel Zeit und Sorgfalt in die Recherche, um fundierte Artikel und Beiträge zu erstellen. Darüber hinaus beschäftigt Sie sich intensiv mit rechtlichen Fragestellungen und Vorschriften, die einem ständigen Wandel unterliegen und einer regelmäßigen Aktualisierung bedürfen. Ihr Ziel ist es, aktuelles und relevantes Wissen zu vermitteln und einen wertvollen Beitrag zur Aufklärung und Sensibilisierung für Internetthemen zu leisten. Gerne kontaktieren Sie Ingrid per E-Mail: ingrid@internetprivatsphare.de

Wir freuen uns stets über Ihre Meinung und Anregungen.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

InternetPrivatsphare.de