PrivateVPN | Einfach und günstig

PrivateVPN | Einfach und günstig

Hallo zusammen, heute will ich meine Private VPN Erfahrungen mit Ihnen teilen. Ich hoffe, dass dieses PrivateVPN Review Ihnen bei der Auswahl eines für Sie passenden VPN Dienstes hilft. Schon seit längerem steht dieser PrivateVPN Test oben auf meiner ToDo-Liste. Aber es gibt so viele weitere Artikel die ich für DiebestenVPN.de schreiben will, dass ich manchmal Artikel hintenanstellen muss, um mit der Menge klarzukommen.

 

Besuchen Sie Private VPN

PrivateVPN Testbericht

Mittlerweile hat mich sogar schon der Anbieter selber kontaktiert und nachdrücklich um einen PrivateVPN Review gebeten. Jetzt gibt es keine ausreden mehr, daher folgt nun der lang ersehnte PrivateVPN Test.

PrivateVPN Kosten

PrivateVPN

Zu Beginn meines PritvateVPN Tests ist mir direkt aufgefallen, dass PrivateVPN eine umfassende Lösung ist, die eine Vielzahl von Funktionen in Paketen mit unterschiedlicher Laufzeit bereitstellen. So können Sie zwischen einem einmonatigem, dreimonatigen und einem Jahresabonnement wählen. Die monatlichen Kosten halten sich dabei in Grenzen, wie der obige Screenshot zeigt. Bedenken Sie, dass Sie mit PrivateVPN eine umfassende Lösung erhalten, ist der Preis absolut fair. Dies gilt auch für das Monatsabo, welches bei anderen Providern meist zu wesentlich unangemesseneren Preisen angeboten wird. Darüber hinaus können Sie dank einer derzeitigen Promotion-Aktion ganze 20 % sparen.

Damit Sie einen Vergleich haben: ExpressVPN nimmt den selben Betrag, wenn Sie ein Jahresabonnement abschließen. Jedoch ist eine direkte Vergleichbarkeit der Anbieter nicht gegeben, da der Leistungsumfang einfach unterschiedlich ist. Das erschwert es natürlich einen objektives PrivateVPN Review zu schreiben. Eine Besonderheit des PrivateVPN ist es zum Beispiel, dass Sie bis zu 6 Geräte gleichzeitig durch das virtuelle private Netzwerk absichern können. Sie können sich also auch mit Freunden oder Familienmitgliedern zusammentun und die Kosten teilen. Alle Geräte die PrivateVPN verwenden können dann zur selben Zeit eine sichere Verbindung nutzen.

Meine persönliche PrivateVPN Erfahrung

FEATURE VALUE
Logs Kein logs
Torrents JA
Netflix NL, USA, D, FR, CH, CA, AUS, UK
Multi login 6 gleichzeitige login
Länder 52+
Geräte Windows, Mac, Android, iOS, Compatible routers
Geld-zurück-Garantie? 30Tage
Protocols OpenVPN (TCP, UDP), L2TP/IPSEC, PPTP, IKEv2
Traffic data Unbegrenzte
Verschlüsselung AES-256-bit encryption (militair)
IP-Adresse 200 000+
Servers 800+

 

Besuchen Sie Private VPN

Meine persönlichen PrivateVPN Erfahrungen sind echt gut, aber jeder Nutzer hat natürlich andere Präferenzen und bewertet die verschiedenen Anbieter daher unterschiedlich. Dazu bietet PrivateVPN, so wie viele anderen Anbieter auch, eine Geld-zurück-Garantie. Diese 30-tägige Rückgaberecht ermöglicht es Ihnen den VPN-Dienst persönlich zu testen und hinsichtlich Ihrer persönlichen Präferenzen zu bewerten. Sollte der PrivateVPN Ihnen nicht gefallen, können Sie Ihr Abonnement einfach zurückziehen und Sie erhalten Ihr Geld zurück. Wenn Ihnen das zu unsicher erscheint, gibt es auch die Möglichkeit mithilfe eines Geschenk-Codes PrivateVPN testen zu können. Kontaktieren Sie einfach den Provider über diese Website.

PrivateVPN: Mehr als nur Sicherheit beim Surfen

Ein entscheidender Faktor bei der Auswahl eines passenden VPNs ist immer der Unternehmenssitz des Anbieters. Denn Sie als Nutzer erklären sich mit der Zustimmung zu den Nutzungsvereinbarungen, dazu bereit das dort geltende Recht zu achten. PrivateVPN wird von einem schwedischen Unternehmen vertrieben. Schweden gehört, bekanntermaßen, zu den „14-Eye-Countries“ (zu dt.:14-Augen-Länder). Dies ist eine Kooperation von 14 Ländern, die auf die UKUSA-Vereinbarung zurückgeht. Die Kooperation zeichnet sich durch eine enge Zusammenarbeit der Geheimdienste der entsprechenden Länder aus. Das ist natürlich erst einmal eine ernüchternde Erkenntnis, denn insbesondere hinsichtlich des Schutzes der Privatsphäre wirft diese Tatsache viele Fragen auf.

 

Besuchen Sie Private VPN

Nichtsdestotrotz verfolgt PrivateVPN eine strenge Keine-Protokolle Richtlinie. Dadurch soll der Schutz der Privatsphäre auf höchstem Niveau garantiert werden. So können Sie komplett anonym surfen und keiner kann Ihre Online-Aktivitäten nachverfolgen. Als Nutzer von PrivateVPN sind Sie stets abgesichert und bleiben unerkannt – und das auf mehreren Geräten gleichzeitig.

Auch den Multi-Login, von bis zu sechs Geräten gleichzeitig, habe ich für diesen Privat VPN Erfahrungsbericht persönlich getestet. Das tolle daran ist, dass es egal ist ob Sie einen Windows PC, einen Mac oder mobile Geräte unter iOS oder Android verwenden. Für alle diese Geräte gibt es native Apps, welche es auch Laien ermöglichen Ihre Geräte mit nur wenigen Handgriffen abzusichern.

Insgesamt 80 Server in 52 Ländern ermöglichen Ihnen den zugriff auf Inhalte und Websites, welche Sie normalerweise gar nicht öffnen könnten. Denn ohne die verschlüsselte Verbindung ist der Zugriff beispielsweise auf die amerikanische Netflix Bibliothek nur eingeschränkt möglich. Auch Australien, Großbritannien und Kanada versuchen durch solche geographische Sperren den zugriff aus dem Ausland und damit zusammenhängende Lizenzprobleme zu verhindern. Dank der Premium Server ist es sogar möglich Video-Streams in HD Qualität anzusehen und Torrents herunterzuladen.

Private VPN Erfahrungsbericht: Detaillierter Übersicht

privatevpn kosten

Zweifaltigkeit: Eine Oberfläche für Einsteiger und eine Fortgeschrittene

privatevpn test

Wie Sie sich wohl denken können, habe ich schon eine ganze Menge an Erfahrungsberichten wie diesen PrivateVPN Test geschrieben. Doch auch ich entdecke immer wieder mal was Neues. Einzigartig an PrivateVPN ist, dass dort zwei umfangreiche Nutzeroberflächen angeboten bekommt. In der Regel gibt es nur eine vereinfachte Nutzeroberfläche und eine umfängliche Oberfläche. Meine Private VPN Erfahrung zeigt aber, dass hier beide Oberflächen den vollen Funktionsumfang bieten.

Der Unterschied ist, dass sich die eine Oberfläche an unerfahren, die andere an erfahrene Nutzer richtet. In der einfachen Variante ist es Möglich einen Server auszuwählen und sich mit diesem per Knopfdruck zu verbinden, ganz easy! Dabei merkt man unweigerlich, dass es sich hierbei nicht um eine einfaches Widget handelt, sondern um eine komplette Software.

Das PrivateVPN Dashboard

 

Über den Button „Advanced“ in der unteren rechten Ecke können Sie die Ansicht zur zweiten Oberfläche wechseln. Das nun erscheinende Dashboard gibt Ihnen die Option einen Serverstandort und das zu verwendende Protokoll auszuwählen. Alle jenen die mit dieser letzten Option nicht viel anfangen können, empfehle ich die Verwendung des OpenVPN Protokolls. Dieses Protokoll bietet die höchste Geschwindigkeit bei gleichzeitig höchstem Schutz beim Surfen im Internet. Verlassen Sie sich diesbezüglich einfach mal auf meine Expertise und meine persönliche Private VPN Erfahrung.

Das Einstellungs-Menü

Über diese Oberfläche gelangen Sie zudem zu den Einstellungen, um die verschlüsselte Verbindung zu optimieren. Wie man weiter unten auf dem Screenshot erkennen kann, sind die Einstellungen limitiert. Es gibt drei verschiedene Funktionen, die man aktivieren oder deaktivieren kann. Den Start des Clients sowie die automatische Verbindung beim Hochfahren des Rechners und die automatische wiederholte Verbindung. Zudem war ich bezüglich der Spracheinstellungen neugierig und habe auf das Sprach-Drop-Down-Menü geklickt: Derzeit ist nur Englisch verfügbar, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es hier zukünftig ein Update auch mit anderen Sprachen geben wird.

Besuchen Sie Private VPN

Unter dem Menüpunkt Einstellungen können Sie die verschlüsselte Verbindung anpassen. Auf dem Screenshot weiter unten können Sie die verschiedenen Einstellungsoptionen sehen. Die Möglichkeiten sind hierbei sehr begrenzt. Insgesamt gibt es dreierlei Funktionen, welche Sie ein- bzw. ausschalten können:

  • Start des Clients
  • Automatischer Verbindungsaufbau (beim Start des Geräts)
  • Automatischer wiederholter Verbindungsaufbau.

Die Spracheinstellungen bietet leider kaum Auswahl, da bisher nur eine englische Version verfügbar ist. Aber ich bin mir sicher, dass dies in einem baldigen Update geändert werden wird.

Besonders interessant für Sie ist der Tab mit dem Titel „Connection Guard“, denn hier können Sie alle relevanten Sicherheitseinstellungen vornehmen. Um Ihnen optimalen Schutz zu bieten sollten Sie folgende Funktionen einschalten:

Privatevpn review

 

IPv6 Leak Schutz, DNS Leak Schutz und Kill Switch. Diese drei Funktionen bieten einen umfassenden Schutz der Privatsphäre beim Surfen.

Unbegrenzt Netflix schauen mit PrivateVPN

Mit PrivateVPN können Sie den vollen Umfang des internationalen Angebots von Netflix genießen. Wenn Sie zum Beispiel die Inhalte der US-amerikanischen Netflix Bibliothek von zuhause aus oder aus dem Ausland ansehen wollen, ist PrivateVPN eine ideale Lösung für Sie. Der Anbieter wirbt sogar damit, dass PrivateVPN DAS virtuelle private Netzwerk für Netflix ist. Ich habe meine eigenen Erfahrungen gesammelt und kann dem einfach nicht wiedersprechen.  Mehr dazu finden Sie auf der offiziellen Website von PrivateVPN. Hier finden Sie auch eine detaillierte Anleitung, wie Sie die Netflix Sperre umgehen können. Dann steht dem optimalen Netflix Abend nichts mehr im Wege.

Während meines PrivateVPN Reviews gab es die folgenden Server zur Auswahl:

Torrents downloaden mit PrivateVPN

Das virtuelle private Netzwerk ist absolut Torrent-freundlich. Zudem können Sie im Gegensatz zu anderen Providern jeden Server nutzen. Allerdings empfehle ich Ihnen, sich mit einem Server in einem der Länder zu verbinden, die eine umfassende Sicherheit bieten unddie Privatsphäre des Nutzers schützen, wie dies zum Beispiel bei Servern in Schweden der Fall ist.

PrivateVPN besticht vor allem durch seine hohe Torrent-Freundlichkeit. Wer also regelmäßig Torrents runterlädt ist mit dem VPN gut beraten. Vorteilhaft ist auch, dass Sie alle Server benutzen können und nicht nur, wie bei anderen Anbietern, auf eine begrenzte Anzahl von Torrent-Servern zurückgreifen können. Für optimalen Schutz Ihrer Privatsphäre ist es wichtig, dass Sie einen Server in einem Land auswählen, wo Ihnen maximale Sicherheit gewährleistet wird. Dies ist beispielsweise bei Servern in Schweden der Fall.

Aufgrund der strengen Keine-Protokolle Richtlinie des Anbieters können Sie also wirklich total befreit und anonym Torrents downloaden.

Die Kill Switch Funktion

Beim Torrenting ist immer darauf zu achten, dass der Kill Switch aktiviert ist. Diese Funktion ist auch bei PrivateVPN vorhanden und auch so voreingestellt.

Für alle die den Kill Switch noch nicht kennen, hier eine kurze Erklärung:

Der Kill Switch „killt“ die Internetverbindung automatisch unterbricht, wenn die verschlüsselte Verbindung unterbrochen werden sollte. Wenn Sie Windows Nutzer sind dann kann dieses Problem immer wieder auftauchen. Die gesicherte Verbindung wird aus irgendeinem Grund unterbrochen und ihr Gerät verbindet sich automatisch erneut mit dem Internet, ohne dabei die verschlüsselte VPN Verbindung zu nutzen. So wird Ihre IP-Adresse offenbart, ihre Daten personalisiert und das wars dann mit Anonymität. Bei Problemen mit der Verbindung ist der Kill Switch daher ein tolles Back-up Tool, welches mir schon oft geholfen hat.

PrivateVPN DNS Leaks sind nicht möglich

PrivateVPN ist optimal geschützt gegen DNS Leaks, egal ob IPv4 oder IPv6 Protokolle.  Dies gewährleistet Ihnen Privatsphäre, Schutz und einen sicheren VPN-Tunnel.

Port Forwarding wird unterstützt

Auch das Port Forwarding ist mit PrivateVPN problemlos möglich. Ich selber nutze diese Funktion kaum. Schauen Sie sich zum Port Forwarding in der Sever-Liste nach einem entsprechenden Server um oder kontaktieren Sie direkt den Support, um Informationen über freie Server und die nötigen Einstellungen zu erhalten.

Hilfe bei der Installation durch Techniker

Da ich dieses Angebot bei noch keinem anderen VPN-Anbieter gesehen habe muss ich auch auf den Remote Installationsservice hinweisen. Sollten Sie Probleme bei der Installation von PrivateVPN haben, hilft Ihnen ein erfahrener Techniker dabei. Dieser Service ist echt klasse, wenn man bedenkt, dass bei sechs Geräten auch sechs verschiedene Installationen vorgenommen werden müssen. Dank dieser Dienstleistungen können Sie sogar Ihren Großeltern noch einen VPN installieren lassen.

Privatevpn

Verfügbare Betriebssysteme

Neben Windows und Mac werden auch mobile Betriebssysteme wie Android und iOS von PrivatVPN unterstützt. Der Aufbau der Software ist aber immer derselbe. Also ist es auch kein Problem zwischen den Geräten hin und her zu wechseln.

 

Besuchen Sie Private VPN

Comments are closed.